Dienstag, 24. März 2015

Saturday Night Feier

Tanz in den Frühling- so könnte man unsere letzte Veranstaltung auch nennen:





Unsere Saturday Night Feier war ein Volltreffer: 
klasse Musik von DJ Tom, coole Cocktails von Richy Laub und die nettesten Gäste, die man sich nur vorstellen kann.
Was braucht es mehr?

Tanzen ist Lebensfreude und deswegen hat der Saal gebebt:






Eins ist klar, die Saturday Night Feier ist kein Schwelbrand, sondern ein Freudenfeuer
der Extraklasse!






DJ Tom legte mit viel Feingefühl die passende Musik auf und sorgte so fast 5 Stunden für eine volle Tanzfläche. Er hatte allen Grund zum Strahlen 



DJ Tom  : http://www.djtom-partyzone.de/

Klar, dass wir uns zwischendurch mit coolen Drinks erfrischen mussten, und auch hier waren wir bestens versorgt:
Barkeeper Richy hat gerüttelt, gerührt und gleichzeitig noch mit den Gästen geshakert!


Richy Laub vom Event Xpress in Gaggenau


Unsere Cocktails

video
                                                                
2 Tage nach der Tanznacht hat uns diese anrührende Mail erreicht, die uns so richtig gut tat:

Liebe Sonja, lieber Wölfi,

DANKE für den schönen Samstagabend. IHR schafft es neben der Möglichkeit, seine Zeit mit kulturell wertvollen Veranstaltungen zu verbringen, auch, die Menschen damit  g l ü c k l i c h  zu machen. DAS jedenfalls stand bei der SaturdayNightFeier mal wieder ganz vielen Gästen im Gesicht geschrieben!
Bitte schickt mir doch mal die Kontaktdaten vom DJ, den ich schon mal mündlich reserviert habe. Er hatte zwar keine Visitenkarte mehr dabei – hat aber 100% abgeliefert und den Nerv der Menschen getroffen. Von allem was dabei und vor allem aus den vergangenen 50 Jahren.  

Frank G.

Dann sind wir also nicht nur professionelle Brandstifter, sondern auch echte Glücksbringer.
Na, dann wollen wir doch ganz bald die nächste Saturday Night Feier planen!!!

Gerne geben wir hier die Kontaktdaten von DJ Tom und Richy weiter, falls ihr privat jemand braucht:

DJ Tom  : http://www.djtom-partyzone.de/

Richy Laub http://www.event-xpress.com/startseite/

Unsere Veranstaltungsreihe mit den Feuerabenden und der Tanznacht sind nun vorbei, 
wir gehen jetzt in die wohlverdiente Frühjahrs Pause.
Obwohl, im Geiste planen wir schon die nächste Saison, 3 von 4 Feuerabende
sind schon eingeloggt. 

Wir werden Anfang Oktober die nächste Serie ankündigen, zuerst in unserem Email- Verteiler
und dann in der Presse.
Wer gerne in den Verteiler aufgenommen werde möchte, kann sich bei mir melden: 

s.bach@kachelofen-anselment.de

So, und nun ab in den Frühling!

Eure Profi-Glücks-Stifter









Montag, 2. März 2015

Samuel Koch: Lesung im Kaminstudio

Eine Begegnung, die alle beeindruckt hat und noch lange nachwirkt!

                                 
Samuel Koch im Gespräch


Am Sonntag, 01. März 15 war Samuel Koch bei uns im Kaminstudio, um aus seinem Buch
"Zwei Leben"  zu lesen.
Einfühlsam und doch humorvoll gab er schonungslos Einblicke in sein Leben. 
Samuel selbst spricht von dem Leben vor und nach dem Unfall und man ahnt, wie viel es ihm bedeutet hat Sport zu machen, seinen Körper zu verausgaben und als Ausdrucksmittel zu
nutzen.
                                       
                                                           
Jonathan, Naomi und Samuel sind ein wunderbar eingespieltes Team
                                                          
Er erzählt von seinem Werdegang und liest Passagen, um diese dann mit persönlichen Erlebnissen und Anmerkungen noch lebendiger werden zu lassen. Am Klavier sein Bruder Jonathan, der die Worte sachte auffing, um daraus einen Klangteppich zu weben, der Samuels Geschichten noch mehr Ausdruck und zuweilen Melancholie verlieh. Aber auch die Lieder, die Jonathan gemeinsam mit seiner Freundin Naomi spielte, waren berührend, denn Naomis klarer Gesang fügte sich harmonisch in die Aufführung ein.
   
                                                             
Jonathan und Naomi gestalten musikalisch den Abend mit

                                                            
Bezaubernde Sängerin Naomi

Bühl war Samuel nicht unbekannt, auch aus seiner Zeit als Turner, als er den ein oder anderen Wettkampf hier bestritt. 
Immer wieder knüpfte er Verbindungen zu seiner körperlich aktiven Zeit, und stellte ganz unvermittelt in seiner ihm eigenen und sympathischen Art einen Zuhörer im Publikum vor:
den aus Bühl stammenden Manuel, mit dem er zusammen die Schauspielschule in Hamburg besucht hatte. Manuel war damals der " Pate" von Samuel, als dieser neu an die Schauspielschule kam. Aus diesem Kontakt wurde eine tiefe Freundschaft und so verwundert es nicht, dass auch Manuel im Buch   "Zwei Leben" zu Wort kam.
Spontan lud er ihn ein, neben ihm Platz zu nehmen und die Passage, die er geschrieben hat, einfach selbst vor zu lesen, was Manuel auch gerne tat. 

                                                                       
Samuel und Manuel
                                                                          
Die beiden Freunde dort gemeinsam zu erleben war eine Wohltat und sie spielten sich gekonnt die Wortbälle zu. Samuels Humor ist markant und immer wertschätzend, so bezeichnete er seinen Freund als den besten "Buchhalter" der Welt, weil er ihm während der Lesung das Buch zum Lesen hielt.. 
                                                       
                                                            
Naomi, Samuel und Buchhalter Manuel











Jonathan, Naomi, Samuel und Manuel unterhalten die Zuhörer bestens


Einfühlsam, bewegend, beeindruckend und absolut authentisch und ungekünstelt ist dieser Mensch Samuel und gesegnet mit einer unwahrscheinlich großen Ausstrahlung.
Das was er früher mit seinem Körper ausgedrückt hat, vermag er nun alleine mit seiner Anwesenheit und mit der Kraft des Wortes aus der inneren Stärke zu füllen.
Genau das ist es, was die Zuhörer so beeindruckt und tief berührt, dafür möchten wir uns alle sehr bei Samuel bedanken.
                                                            
                                                      




In der Ansprache habe ich ihn als Leuchtturm mit Signalwirkung bezeichnet und genauso empfinde ich es auch nach den 2 Stunden mit Samuel, wenn nicht noch stärker.
Fragen aus dem Publikum waren unbedingt erwünscht, wenn auch nicht so zahlreich gestellt. Aber die Fragen, die ihm gestellt wurden, hat er mit einer herzlichen Offenheit und viel Empathie beantwortet. 

                                                              


Samuel hat  Zugang  zu einer Quelle, die in ihm ist und die man tiefen Glauben nennt. 
Wir und viele andere waren tief beeindruckt von dem Frieden und dem Einfühlungsvermögen, 
die er ausstrahlt. Dank seinem erfrischenden Humor schafft er es sofort eine Brücke zu bauen und Menschen aus ihrer vermeintlichen Unsicherheit abzuholen.

"Denn es ist nur die Angst vor dem Unbekannten, dem was uns fremd ist,  die manchmal Menschen zu Äußerungen und Handlungsweisen verleitet, die ungeschickt und unpassend sind", so ähnlich hat es Samuel ausgedrückt.

                                                                    
Samuel beantwortet Fragen aus dem Publikum

Im Grunde bietet Samuel uns einen Spiegel an, um über das eigene Leben zu reflektieren:  
was ist mir wichtig, was sind meine Wertigkeiten, wie gehe ich mit Situationen um, die nicht in meinen Plan passen. 
Er schafft es, uns auf den Boden der Tatsachen zurück zu bringen, von all dem was scheinbar so wichtig ist, sich auf das zu besinnen was WIRKLICH wichtig ist, um ein erfülltes Leben zu führen. 
Samuel konzentriert sich auf das was er kann, 
und nicht mehr auf das was er nicht kann.

Darüber nachzudenken macht Sinn und sehr schnell kommt man an den Punkt, an dem man erkennt, wie dankbar ein Jeder sein kann für all das, was er hat. 
Auch wenn es scheinbar von außen gesehen nicht mehr viel ist, was übrig bleibt, wenn die selbst bestimmte Bewegungsfreiheit genommen wird, so ist es um ein Vielfaches mehr was in dem eigenständigen und so friedvollen Geist von Samuel zum Ausdruck kommt und genau das ist spürbar in seiner AnWESENheit .
Überaus beeindruckend war die Lesung mit Schauspieler und Buchautor Samuel Koch und nicht missen möchten wir diese Begegnung, besonders auch mit der Familie Koch. 
Wohltuend zu sehen, wie liebe- und respektvoll sie alle für einander sorgen.

HERZlichen Dank für alle Beteiligten an diesem besonderen Sonntagnachmittag!

Naomi, Sonja, Samuel, Wolfram, Jonathan


Speziellen Dank an Michael Schrapp für die Fotos und den Film, der momentan noch im
Schnitt ist und selbstverständlich schnellstens eingestellt wird.