Montag, 6. März 2017

TAG OFFENEN TÜR & EINSATZ TAUSCH

      

Liebe Feuerfreunde,
so, das wäre geschafft: der Winter  und der Fasching sind vorbei!
Jetzt geht es mit großen (hoffentlich ganz großen) Schritten Richtung Frühling!
Genau der passende Zeitpunkt um daheim " klar Schiff" zu machen:
ausmisten, sortieren, Platz schaffen für Neues.
Vielleicht die Wohnung neu machen, dekorieren, umstellen und endlich den Traum vom
eigenen Ofen wahr machen ?
Dann kommt zu uns:
am Sonntag 12.3.17 haben wir unseren Tag der offenen Tür!
Da könnt ihr euren Traumofen zu Sonderkonditionen bestellen.

Bis zum 18.3.17 gibt es satte 10 % auf alle Ofenbestellungen

(Kaminöfen und Heizeinsätze, Einsätze aus der Tauschaktion ausgenommen) 

Von 11 bis 17 Uhr sind wir für euch da und während ihr ein leckeres Tomatensüppchen vom Holzherd genießt, könnt ihr in aller Ruhe euch beraten lassen und die Neuheiten in unserer Ausstellung entdecken.
Danach noch gemütlich ins Städtl gehen, denn in Bühl ist verkaufsoffener Sonntag angesagt.
Alle Kachelofenbesitzer, die den Frühjahrsputz besonders effizient machen wollen, sollten
sich zum einen Gedanken über die bevorstehende Kachelofenreinigung machen
( bald Termin vereinbaren: wir empfehlen alle 2-3 Jahre eine gründliche Reinigung)
und zum anderen mal genauer auf das Typenschild vom Heizeinsatz  schauen.
Denn wenn euer Einsatz im Kachelofen vor 1985 produziert wurde, dann droht dieses Jahr die Stilllegung durch den Schornsteinfeger.
Der Gesetzgeber schreibt vor, daß diese Einsätze in 2017 nachgerüstet oder ausgetauscht werden müssen, da sie die neue Feinstaubverordnung nicht mehr erfüllen.

Dazu haben wir eine neues Filmchen aus der Reihe  "Gugg mal - Feuertipps von Anselment"  gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=i_w45YlcTMU&list=PLs6O7dkPNoT6Umc8CFYwG7B-AcToW0a-t




Da die Nachrüstung meist nicht machbar ist, empfehlen wir den Austausch unter dem Motto:
Wir nehmen euren Alten mit!



und wir vergüten sogar noch 150 € als Abwrackprämie !

Die Aktion läuft ab sofort und endet am 30.09.17.
Gerne informieren wir euch auch am Tag der offenen Tür dazu!

Für heute wünschen wir einen sauberen "Butzlumpe" und ein Lächeln im Gesicht,
wenn alles neu erstrahlt...........
  
Es grüßt feurig - herzig - gut gelaunt
Sonja und Wolfram Bach samt Team

Donnerstag, 9. Februar 2017

4. Feuerabend 2016/ 17


FEUERABEND MIT QUADRO NUEVO

Weltmusik vom Feinsten!


                                                                                 Quadro Nuevo live                                                                                        Foto A. Weldle
             





Den krönenden Abschluß der Jubiläum Saison "10 Jahre Feuerabend" machte das 
mehrfach ausgezeichnete Quartett Quadro Nuevo.
Von Anfang an war das Publikum fasziniert und ließ sich von dem warmen weichen Klängen
einhüllen.
Auf einem Klangteppich aus orientalischem Jazz flogen die Gedanken weit in die Welt hinein: nach Argentinien zum Tango tanzen oder nach Batumi in Georgien.
Sanft, dezent und außerordentlich poetisch ging es auf der italienischen Reise von Goethe zu.






D.D. Lowka, der Mann am Kontrabass ist auch ein begnadeter Percussionist, 
der einfach alles benutzte um Rhythmus mit in den Klangteppich einzuweben: 
vom Kontrabass zu den Kongas bis hin zu seinem eigenen Körper.



                                                                         





Andreas Hinterseher spielte so genial wie einfühlsam das Akkordeon bzw. das klassische Tango Instrument Bandoneon. Dies gab eine ganz besondere Note und belebte die Musik ungemein. 






Faszinierend zu sehen und vor allem zu hören war Evelyn Huber an der Harfe.
Wie sie ihre Harfe spielt ist unvergleichlich:
engelsgleich erklangen harmonische Arpeggien oder vollkommen konträrer kraftvoller
Gipsy-Jazz.



                                                                         





  



Unglaublich warm und voller Klangvolumen spielte Mulo Francel am Saxophon und an der Klarinette. Die vier Musiker bildeten eine Einheit und improvisierten in einem kongenialen Miteinander, zwischendurch plauderten sie aus ihrem bewegten Musikerleben. 
Gerade waren sie aus Ägypten zurück gekommen, wo sie gemeinsam mit ägyptischen Musikern einige Stücke zur neuen CD " flying carpet" aufnahmen.

Hier eine kleine Kostprobe, bitte um Verständnis für Handyqualität.





video



Am Ende des Konzertes gab es nur einen Wunsch: " Kommt bitte wieder!"

Wie gut, dass Quadro Nuevo einverstanden war und D.D. es gleich per Handschlag besiegelte!




                                                                        

Ein letztes Mal wurde unser bezauberndes Feuerkischdl verlost, ein Dankeschön an dieser Stelle nochmal an Yvonne Meier von "Schwarzwaldsoul" in Bühl für das Arrangement.




                                             Feuerkischdl arrangiert von Schwarzwaldsoul, dem Laden im Hänfer                                                           A. Weldle


Wie immer am Feuerabend gab es auch was zu essen und zu trinken, 
diesmal war das kleine Weingütle von Jürgen Kahles aus Baden Oos mit seinen spanischen Weinen zu Gast.
Die mediteranen Brotstangen hat Sigbert Gütle, der Caterer aus Mühlhofen gebacken.


  
                                                                                           Wolfram & Sonja Bach, Ehepaar Kahles                                                                                  A. Weldle





 Auch den Gewinnern der Kartenverlosung auf Facebook hat es prima gefallen.  
 
                                                                       W & S. Bach mit Facebook Gewinnern                                                                                                     A. Weldle





Es war ein unvergesslicher und sehr herzerwärmender Abend! 
Danke auch wie immer an Andrea Weldle und Peter Fernau für die Fotos!


                                                               D.D. Lowka, Evelyn Huber, Andreas Hintersher, Sonja Bach, Mulo Francel                                               A Weldle


 Eine besondere Jubiläums Saison geht zu Ende und wir sind sehr glücklich, dass wir so    viele wunderbare Feuerabende gemeinsam mit wunderbaren Menschen, 
 wie ihr es alle  seid, erleben dürfen: 
 von unseren liebenswerten Gästen über beeindruckende Musiker Persönlichkeiten bis hin
 zu den fleissigen Winzer bzw. Caterer und Fotografen.

 Wenn wir es schaffen, dass Menschen, die den Feuerabend besuchen, 
 erfüllt von Freude  und inspiriert von Musik und Kunst nach Hause gehen 
 und das wärmende Feuer in der Seele und im Körper noch spüren können,
 dann haben wir unsere Mission bzw. unseren  Anspruch erfüllt.

Jetzt ist wie immer Feuerabend Pause - aber in Gedanken sind wir schon in der Planung
der nächsten Saison und versprechen euch wieder was Außergewöhnliches zusammen zu stellen.

Paßt gut auf euch auf!

Einen herzlich feurigen Gruß senden euch Sonja und Wolfram Bach 
mit dem ganzen Team aus dem Kaminstudio














Donnerstag, 26. Januar 2017

3. FEUERABEND 2016/17

FEUERABEN MIT PETER GÖTZMANNS JAZZ HOP RHYTHM 

feat. Peter Lehel, Aziz Kuyateh & Ali Jabor


                  Peter Götzmanns Jazz Hop Rhythm Band feat. Peter Lehel, Aziz Kuyateh und Ali Jabor                       A. Weldle


Was passiert wenn 9 geniale Musiker gemeinsam musizieren?

Es entsteht ein Klangteppich, der die ganze Welt vereint, aus dem Funken der
Lebensfreude sprühen und friedvolle Gedanken ins Herz hinein gewebt werden.
So könnte man in einem Satz beschreiben, was am vergangenen Feuerabend im Kaminstudio erlebbar war.

Musiker zu sein bedeutet gleichzeitig Friedensarbeit zu leisten.
Denn Musiker sprechen alle EINE Sprache, die der Harmonie und die der gemeinsamen Leidenschaft. 
" Wären alle Menschen Musiker, so gäbe es keinen Krieg"! 
In jedem großen Orchester sind Musiker aller Nationalitäten und Religionen unterschiedlicher Herkunft in Harmonie vereint, und berühren mit Musik die Herzen der Menschen. So geschah es auch am Samstagabend im Kaminstudio.

Eröffnet wurde der Abend mit Rolf Hillert und Peter Götzmann, die beide das "Anklung" ein indonesisches Bambusinstrument zum ersten Mal mit dabei hatten.



Rolf Hillert und Peter Götzmann mit dem Anklung


Nach und nach kamen Niklas Braun an der Gitarre, Michael Rüber am Bass und Jo Völker am Keyboard hinzu. Der Klangteppich wurde sachte gewebt und mit jedem Instrument kamen mehr Farbe und Muster hinzu. 





Als Ali Jabor sich einklingte, betörte er mit einer orientalisch anmutender, sehnsüchtiger Melodie, die er seiner Oud entlockte. 
Die Oud, eine dickbauchige Kurzhalslaute ist nicht ganz einfach zu spielen und Ali Jabor, ein im Irak bekannter Musiker, ist mit seinen jungen Jahren schon ein Meister darin. Spätestens als er einfühlsam zu pfeifen begann während die Oud erklang, fühlten sich die Zuhörer in die Wüste des Orients versetzt und spürten etwas von der Melancholie, die dem Heimweh nach der Heimat entspringt.



Ali Jabor aus dem Irak an der Oud


Bizarr klingende Wüstenimpressionen ließen erahnen wie schön der Irak und seine Menschen sein müssen.
Das I- Tüpfelchen des hochkarätigen Konzertes war Spitzensaxophonist Peter Lehel, 
der, wie auch seine Bandkollegen ein gern gesehener und vor allem gern gehörter Musiker im Kaminstudio ist. Weiche Soliparts gaben dem Klangteppich eine wärmende Note und umhüllten die Zuhörer mit einer Sanftheit, die einzigartig war.


Peter Lehel Meister am Saxophon



Feuer und Rhythmus brachte Aziz Kuyateh aus Gambia mit an den Webstuhl, als er mit seiner Djembe Lebensfreude versprühte und die Tanzfreude anfeuerte. 



Aziz Kuyateh 


Aziz spielt die Kora



Jeder der eine Eintrittskarte zum 3. Feuerabend  hatte, bekam  eigentlich ein Ticket für eine Reise in die Welt : vom beschaulichen Bühl hinaus in die Welt des Orients, auf duftende Bazare, in einsame Wüstenlandschaften und in klingende Oasen.



Mario Götz in Aktion



Mit an Bord war die einzigartige Crew um Peter Götzmann, die bereits zum 6. Mal im Kaminstudio gastierte. Wenn Peter Götzmann zu uns kommt, dann immer mit seiner Jazz Hop Rhythm Combo und dem charismatischen Sänger Mario Götz.



Man in black: Mario Götz



Doch er bringt auch noch internationale Gäste mit und dann ensteht Weltmusik, denn jeder Musiker erzählt mit seinem Instrument etwas aus der der eigenen Heimat. 
Das macht den Feuerabend mit Götzmann stets zu einem einzigartigen und außergewöhnlichen Musikerlebnis.










Und wie bereits an den vorherigen Feuerabende dieser Saison wurde auch diesmal das Feuerkischdl im Publikum verlost.
Denn 10 Jahre ausverkaufte Feuerabende sind ein Grund "Danke"  zu sagen an unser liebenswertes Publikum. Kunstvoll  arrangiert mit Liebeswein von "Schwarzwaldsoul" dem besonderen Laden in Bühl und den Feuerwürfeln von Anselment, wurde das Feuerkischdl im Publikum verlost.


Peter zog das große Los

Sonja Bach übergibt das Feuerkischdl an die Gewinnerin


Für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt vom Team der Flammkuchenmichels und dem Winzer Andreas Fritz.



Michael, Uta und Toni Adam von Flammkuchenmichel


Sonja Bach, Evi Seeger, Wolfram Bach, Andreas Fritz und Team


Andrea Weldle, die schöne Frau hinter der Kamera brachte extra einen Bilderrahmen mit um uns wunderbar in Szene  zu setzen.
Alle Gäste konnten an dem Abend ihr ganz persönliches Foto im ansprechenden Rahmen knipsen lassen und dürfen es nun kostenlos anfordern per Mail.

Danke an alle, für diesen bezaubernden Abend!

Wie immer gilt, nach dem Feuerabend ist vor dem Feuerabend!
Ein letztes Mal in unserer Jubiläumssaison verlosen wir das Feuerkischdl, wenn am 04.02.2017 QUADRO NUEVO zu Gast sind. 
Wir können euch jetzt schon versprechen, dass auch dieser Abend ein Abend der Extra -Klasse sein wird und wir den Klangteppich mit Weltmusik aus Harfe, Akkordeon, Percussion und Saxophon weiter weben werden!

Bis dahin, passt gut auf euch und kultiviert die Freude und den Frieden im Herzen.

Herzlichst eure Sonja und Wolfram Bach