Donnerstag, 9. Februar 2017

4. Feuerabend 2016/ 17


FEUERABEND MIT QUADRO NUEVO

Weltmusik vom Feinsten!


                                                                                 Quadro Nuevo live                                                                                        Foto A. Weldle
             





Den krönenden Abschluß der Jubiläum Saison "10 Jahre Feuerabend" machte das 
mehrfach ausgezeichnete Quartett Quadro Nuevo.
Von Anfang an war das Publikum fasziniert und ließ sich von dem warmen weichen Klängen
einhüllen.
Auf einem Klangteppich aus orientalischem Jazz flogen die Gedanken weit in die Welt hinein: nach Argentinien zum Tango tanzen oder nach Batumi in Georgien.
Sanft, dezent und außerordentlich poetisch ging es auf der italienischen Reise von Goethe zu.






D.D. Lowka, der Mann am Kontrabass ist auch ein begnadeter Percussionist, 
der einfach alles benutzte um Rhythmus mit in den Klangteppich einzuweben: 
vom Kontrabass zu den Kongas bis hin zu seinem eigenen Körper.



                                                                         





Andreas Hinterseher spielte so genial wie einfühlsam das Akkordeon bzw. das klassische Tango Instrument Bandoneon. Dies gab eine ganz besondere Note und belebte die Musik ungemein. 






Faszinierend zu sehen und vor allem zu hören war Evelyn Huber an der Harfe.
Wie sie ihre Harfe spielt ist unvergleichlich:
engelsgleich erklangen harmonische Arpeggien oder vollkommen konträrer kraftvoller
Gipsy-Jazz.



                                                                         





  



Unglaublich warm und voller Klangvolumen spielte Mulo Francel am Saxophon und an der Klarinette. Die vier Musiker bildeten eine Einheit und improvisierten in einem kongenialen Miteinander, zwischendurch plauderten sie aus ihrem bewegten Musikerleben. 
Gerade waren sie aus Ägypten zurück gekommen, wo sie gemeinsam mit ägyptischen Musikern einige Stücke zur neuen CD " flying carpet" aufnahmen.

Hier eine kleine Kostprobe, bitte um Verständnis für Handyqualität.





video



Am Ende des Konzertes gab es nur einen Wunsch: " Kommt bitte wieder!"

Wie gut, dass Quadro Nuevo einverstanden war und D.D. es gleich per Handschlag besiegelte!




                                                                        

Ein letztes Mal wurde unser bezauberndes Feuerkischdl verlost, ein Dankeschön an dieser Stelle nochmal an Yvonne Meier von "Schwarzwaldsoul" in Bühl für das Arrangement.




                                             Feuerkischdl arrangiert von Schwarzwaldsoul, dem Laden im Hänfer                                                           A. Weldle


Wie immer am Feuerabend gab es auch was zu essen und zu trinken, 
diesmal war das kleine Weingütle von Jürgen Kahles aus Baden Oos mit seinen spanischen Weinen zu Gast.
Die mediteranen Brotstangen hat Sigbert Gütle, der Caterer aus Mühlhofen gebacken.


  
                                                                                           Wolfram & Sonja Bach, Ehepaar Kahles                                                                                  A. Weldle





 Auch den Gewinnern der Kartenverlosung auf Facebook hat es prima gefallen.  
 
                                                                       W & S. Bach mit Facebook Gewinnern                                                                                                     A. Weldle





Es war ein unvergesslicher und sehr herzerwärmender Abend! 
Danke auch wie immer an Andrea Weldle und Peter Fernau für die Fotos!


                                                               D.D. Lowka, Evelyn Huber, Andreas Hintersher, Sonja Bach, Mulo Francel                                               A Weldle


 Eine besondere Jubiläums Saison geht zu Ende und wir sind sehr glücklich, dass wir so    viele wunderbare Feuerabende gemeinsam mit wunderbaren Menschen, 
 wie ihr es alle  seid, erleben dürfen: 
 von unseren liebenswerten Gästen über beeindruckende Musiker Persönlichkeiten bis hin
 zu den fleissigen Winzer bzw. Caterer und Fotografen.

 Wenn wir es schaffen, dass Menschen, die den Feuerabend besuchen, 
 erfüllt von Freude  und inspiriert von Musik und Kunst nach Hause gehen 
 und das wärmende Feuer in der Seele und im Körper noch spüren können,
 dann haben wir unsere Mission bzw. unseren  Anspruch erfüllt.

Jetzt ist wie immer Feuerabend Pause - aber in Gedanken sind wir schon in der Planung
der nächsten Saison und versprechen euch wieder was Außergewöhnliches zusammen zu stellen.

Paßt gut auf euch auf!

Einen herzlich feurigen Gruß senden euch Sonja und Wolfram Bach 
mit dem ganzen Team aus dem Kaminstudio














Donnerstag, 26. Januar 2017

3. FEUERABEND 2016/17

FEUERABEN MIT PETER GÖTZMANNS JAZZ HOP RHYTHM 

feat. Peter Lehel, Aziz Kuyateh & Ali Jabor


                  Peter Götzmanns Jazz Hop Rhythm Band feat. Peter Lehel, Aziz Kuyateh und Ali Jabor                       A. Weldle


Was passiert wenn 9 geniale Musiker gemeinsam musizieren?

Es entsteht ein Klangteppich, der die ganze Welt vereint, aus dem Funken der
Lebensfreude sprühen und friedvolle Gedanken ins Herz hinein gewebt werden.
So könnte man in einem Satz beschreiben, was am vergangenen Feuerabend im Kaminstudio erlebbar war.

Musiker zu sein bedeutet gleichzeitig Friedensarbeit zu leisten.
Denn Musiker sprechen alle EINE Sprache, die der Harmonie und die der gemeinsamen Leidenschaft. 
" Wären alle Menschen Musiker, so gäbe es keinen Krieg"! 
In jedem großen Orchester sind Musiker aller Nationalitäten und Religionen unterschiedlicher Herkunft in Harmonie vereint, und berühren mit Musik die Herzen der Menschen. So geschah es auch am Samstagabend im Kaminstudio.

Eröffnet wurde der Abend mit Rolf Hillert und Peter Götzmann, die beide das "Anklung" ein indonesisches Bambusinstrument zum ersten Mal mit dabei hatten.



Rolf Hillert und Peter Götzmann mit dem Anklung


Nach und nach kamen Niklas Braun an der Gitarre, Michael Rüber am Bass und Jo Völker am Keyboard hinzu. Der Klangteppich wurde sachte gewebt und mit jedem Instrument kamen mehr Farbe und Muster hinzu. 





Als Ali Jabor sich einklingte, betörte er mit einer orientalisch anmutender, sehnsüchtiger Melodie, die er seiner Oud entlockte. 
Die Oud, eine dickbauchige Kurzhalslaute ist nicht ganz einfach zu spielen und Ali Jabor, ein im Irak bekannter Musiker, ist mit seinen jungen Jahren schon ein Meister darin. Spätestens als er einfühlsam zu pfeifen begann während die Oud erklang, fühlten sich die Zuhörer in die Wüste des Orients versetzt und spürten etwas von der Melancholie, die dem Heimweh nach der Heimat entspringt.



Ali Jabor aus dem Irak an der Oud


Bizarr klingende Wüstenimpressionen ließen erahnen wie schön der Irak und seine Menschen sein müssen.
Das I- Tüpfelchen des hochkarätigen Konzertes war Spitzensaxophonist Peter Lehel, 
der, wie auch seine Bandkollegen ein gern gesehener und vor allem gern gehörter Musiker im Kaminstudio ist. Weiche Soliparts gaben dem Klangteppich eine wärmende Note und umhüllten die Zuhörer mit einer Sanftheit, die einzigartig war.


Peter Lehel Meister am Saxophon



Feuer und Rhythmus brachte Aziz Kuyateh aus Gambia mit an den Webstuhl, als er mit seiner Djembe Lebensfreude versprühte und die Tanzfreude anfeuerte. 



Aziz Kuyateh 


Aziz spielt die Kora



Jeder der eine Eintrittskarte zum 3. Feuerabend  hatte, bekam  eigentlich ein Ticket für eine Reise in die Welt : vom beschaulichen Bühl hinaus in die Welt des Orients, auf duftende Bazare, in einsame Wüstenlandschaften und in klingende Oasen.



Mario Götz in Aktion



Mit an Bord war die einzigartige Crew um Peter Götzmann, die bereits zum 6. Mal im Kaminstudio gastierte. Wenn Peter Götzmann zu uns kommt, dann immer mit seiner Jazz Hop Rhythm Combo und dem charismatischen Sänger Mario Götz.



Man in black: Mario Götz



Doch er bringt auch noch internationale Gäste mit und dann ensteht Weltmusik, denn jeder Musiker erzählt mit seinem Instrument etwas aus der der eigenen Heimat. 
Das macht den Feuerabend mit Götzmann stets zu einem einzigartigen und außergewöhnlichen Musikerlebnis.










Und wie bereits an den vorherigen Feuerabende dieser Saison wurde auch diesmal das Feuerkischdl im Publikum verlost.
Denn 10 Jahre ausverkaufte Feuerabende sind ein Grund "Danke"  zu sagen an unser liebenswertes Publikum. Kunstvoll  arrangiert mit Liebeswein von "Schwarzwaldsoul" dem besonderen Laden in Bühl und den Feuerwürfeln von Anselment, wurde das Feuerkischdl im Publikum verlost.


Peter zog das große Los

Sonja Bach übergibt das Feuerkischdl an die Gewinnerin


Für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt vom Team der Flammkuchenmichels und dem Winzer Andreas Fritz.



Michael, Uta und Toni Adam von Flammkuchenmichel


Sonja Bach, Evi Seeger, Wolfram Bach, Andreas Fritz und Team


Andrea Weldle, die schöne Frau hinter der Kamera brachte extra einen Bilderrahmen mit um uns wunderbar in Szene  zu setzen.
Alle Gäste konnten an dem Abend ihr ganz persönliches Foto im ansprechenden Rahmen knipsen lassen und dürfen es nun kostenlos anfordern per Mail.

Danke an alle, für diesen bezaubernden Abend!

Wie immer gilt, nach dem Feuerabend ist vor dem Feuerabend!
Ein letztes Mal in unserer Jubiläumssaison verlosen wir das Feuerkischdl, wenn am 04.02.2017 QUADRO NUEVO zu Gast sind. 
Wir können euch jetzt schon versprechen, dass auch dieser Abend ein Abend der Extra -Klasse sein wird und wir den Klangteppich mit Weltmusik aus Harfe, Akkordeon, Percussion und Saxophon weiter weben werden!

Bis dahin, passt gut auf euch und kultiviert die Freude und den Frieden im Herzen.

Herzlichst eure Sonja und Wolfram Bach




Dienstag, 13. Dezember 2016

2. FEUERABEND 2016/ 17


FEUERABEND MIT MILES 

Miles waren da! Ja ist es denn schon Februar?
Miles spielen im Februar- das war schon immer so!
Ja korrekt, das war die letzten 8 Jahre so.
Ausgerechnet zum 10 jährigen Jubiläum war es organisatorisch nicht anders möglich und so hatten wir dieses Jahr schon im Dezember das Vergnügen die sympathischen 5 Musiker bei uns im Kaminstudio zu haben. 
Schon Tage vorher übten wir und auch viele andere Gäste sich in Vorfreude, denn MILES im Haus zu haben bedeutet Lebensfreude pur!
Besonders gefreut hat uns, dass diesmal auch einige Gäste zum ersten Mal da waren.
Dass uns persönlich MILES sehr gefällt ist ja kein Geheimnis mehr, aber was sagen Konzertbesucher, die die Band nun zum ersten Mal erlebt haben?
Lest selbst, was einer von ihnen, Michael Karl, am nächsten Tag geschrieben hat:

"Draußen Minusgrade, drinnen barfüßige Gäste, denen es richtig heiß war! 
Und dabei waren die brennenden Öfen des Kaminstudios Anselment eigentlich Nebensache. Verantwortlich für die „Hitze“ im Raum war die Performance der Acherner Coverband „MILES“, die den Gästen beim 2. Feuerabend der Saison 2016/17 kräftiger einheizte als es die Öfen je gekonnt hätten. 
Von Louis Armstrongs „Wonderful World“ über Adèles Version von „Back To Black“ bis hin zu einer ausgedehnten Hommage an Stevie Wonder war alles dabei, was „tanzbar“ war und gute Stimmung versprach. Die vier Musiker präsentierten ihre Stücke mit einer gekonnten Routine, die ich so gar nicht erwartet hatte. Allen voran der Sänger Florian Richter, ein Powerpaket erster Güte mit gesanglicher Vielfalt und einigen Trompeteneinlagen, die im Dialog mit dem Saxophonisten ein musikalischer Leckerbissen waren. 
Besonders humorvoll wurde es bei einem Medley des deutschen Filmsongs „Biene Maja“ (im Original von Karel Gott) und dem Klassiker „Über den Wolken“ von Reinhard Mey. Getanzt habe ich bis Mitternacht und mich prächtig amüsiert. 
Es hat sich gelohnt, der Empfehlung von Sonja Bach zu folgen – drei Mal habe ich schon Anlauf genommen, diese Band zu hören, immer kam etwas dazwischen. 
MILES, ihr habt einen neuen Fan!"   MKKD Werbeagentur Michael Karl



Danke Michael für deine Worte! 
Schöner hätten wir es auch nicht sagen können, deswegen lassen wir jetzt Bilder sprechen

MILES heizt ein


                                                       
Florian Richter- Stimmwunder


 
Endlich- Stühle weg- wir tanzen

Auch an diesem Abend hatten wir ein Dankeschön für unsere Gäste vorbereitet, genauer gesagt für einen unserer Gäste. Denn wir sind uns sehr wohl bewußt, was es bedeutet mit unseren Feuerabenden seit 10 Jahren immer ausverkauft zu sein. 
Wir können es manchmal selbst nicht glauben und sind so dankbar für all die schönen Abenden mit euch, dass wir gerne etwas von unserer Freude zurück geben möchten und deshalb haben wir das FEUERKISCHDL erfunden. 
Gemeinsam mit Yvonne von der Schwarzwaldsoul (http://schwarzwald-soul.de) in Bühl haben wir das FEUERKISCHDL mit einem Liebeswein und Feuerwürfel gefüllt und verlosen es an jedem Feuerabend in der Jubiläumssaison.


Gewinner des FEUERKISCHDL von Schwarzwaldsoul

Damit beim Tanzen die Energie nicht ausging, versorgten uns Ehepaar Adam vom Flammkuchenmichel  und Ehepaar Leonetti vom Weingut Leonetti. 
Herzlichen Dank, dass ihr immer wieder dabei seid!



Fammkuchenmichel macht leckere Flammkuchen

Ehepaar Leonetti sorgt für den guten Tropfen

Falls ihr euch wundert warum unsere Fotos nicht die gewohnte Qualität haben, dann liegt es daran, dass unser lieben Fotografen Peter Fernau und Andrea Weldle leider nicht da sein konnten, so mussten diesmal Handyfotos herhalten.

Wer noch auf der Suche nach kleinen Geschenken ist, der kann auch noch nach dem Feuerabend bei uns reinschauen.
Handgemachte Lichterschalen aus Beton werden liebevoll gestaltet von Katja Ams und stehen auch noch bis im Januar bei uns zum Verkauf aus. Wer noch eine Kleinigkeit sucht, der kann gerne vorbei kommen und ein bisschen schmökern: es gibt kleine und große Lichter, Vasen und Schalen. Schön schlicht und total chic im Trend.



Deko aus Beton


Schönes aus Beton von Katja Ams


Zu guter Letzt noch zwei Artikel aus der Presse, über die wir uns sehr gefreut haben.
Danke an Wilfried Lienhard vom ABB und an Jo Eiermann vom BT, dass ihr über uns geschrieben habt!

All unseren Lesern wünschen wir noch schöne Tage bis Weihnachten! 
Lasst es euch gut gehen!

Acher- und Bühler Bote 

Badisches Tagblatt




Dienstag, 15. November 2016

1. FEUERABEND 2016/17

FEUERABEND mit königlichem Besuch 

Alle Hände voll zu tun hatte das Personal im Kaminstudio Anselment um die Bude auf Hochglanz zu polieren, denn wann bitte schön, hat man schon mal die Ehre einen König zu empfangen? 
Ja, korrekt- einen echten König hatten wir da und einen Freiherr von und zu gleich mit dazu!
Aber alles der Reihe nach...



                                                          Bühne frei für den König von Baden Jörg Kräuter                                   Fotos: Welde A


                                 
               Der König, der Mann und das Fräulein            Fotos: Welde A




Es war einmal ein umtriebiges Fräulein Sonja, das hoch oben im Turm des Kaminstudios das neue Programm für die anstehende Feuerabendsaison plante, als ein Bote des Königs von Baden von seinem Feuerroß stieg und die Kunde vom neuen Programm des Königs von Baden verlas. 
Der König war mal wieder ordentlich von der Muße geküsst worden und konnte nicht umhin 
sein loses aber messerscharfes Mundwerk in einen wahrlich strukturierten badischen Wortfluß   "PSYCHObadisch"   zu ergießen. 
Um diesen dann stückchenweise und mundgerecht ans badische Volk zu verteilen, 
engagierte Fräulein Sonja den König von Baden höchstpersönlich für den 1. Feuerabend im November anno 2016. 
Der König kam mit seinem Hofstaat, bestehend aus seinem liebenswerten losen Mundwerk, einer Gitarre und einem Koffer voller Bücher, die er  flux noch herausgegeben hatte. 

                                 
           Ein Koffer voller Bücher                                      Fotos: Welde A


Es trug sich zu, dass zeitgleich wie der König auch ein gewisser Freiherr von und zu Franckenstein im Bühler Zwetschgenwald umherstreifte und Unterschlupf fand im Feuerpalast von Bühl, dem Anselmentschen Kaminstudio.

Unterdessen folgten die symbadische Untertanen dem Ruf des Königs und wurden mit Wortakrobatik vom Feinsten belohnt: 
von der Zwetschgenkönigin, dem katholischen Hartz 4 Pfarrer mit Probeabo bei der evangelischen Kirche über die typisch badische Ehefrau bis zum Spanisch Kurs im Seniorenheim!

     
                                   Der König liest aus seinem Buch          Fotos: Welde A



                                          Musik machen kann er auch             Fotos: Welde A


Der Freiherr von und zu Franckenstein präsentierte sein Weingut aus Offenburg aufs Beste und ließ durch Fam. Huschle wunderbaren Wein und Sekt ausschenken.




                                                               Der Mann, Herr und Frau Huschle, das Fräulein                                 Fotos: Welde A


 Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feuern sie noch heute !


______________________________________________________________________


DANKESCHÖN für 10 Jahre FEUERABENDE
an unsere liebenswerten Gästen und Künstlern, Musikern und Winzer!

Ohne euch wären die Feuerabende nix, deswegen wollten wir - Wolfram und Sonja Bach - uns ganz herzlich bei euch bedanken, dass ihr seid 10 Jahren für ausverkaufte Feuerabende sorgt.
Stellvertretend für all unsere Gäste wird in dieser Jubiläums Saison an jedem Feuerabend eine Person mit unserm neuen FEUERKISCHDL beschenkt!



                                  FEUERKISCHDL liebevoll arrangiert von SCHWARZWALDSOUL in Bühl               Fotos: Welde A




Ja aber wer soll es bekommen? Wie sollen wir die eine Person auswählen??
Ganz einfach: 
wir markierten einen Stuhl mit einem Blatt, das an der Stuhlunterseite angebracht war und Sonja Bach bat darum, dass jeder mal unter den Stuhl fassen soll.




                                  Wer wird es wohl sein?                            Fotos: Welde A

Sichtlich überrascht und gerührt hat Karin sich auf den richtigen Stuhl gesetzt und das FEUERKISCHDL gewonnen. 



                                    Sichtlich gerührt und überrascht            Fotos: Welde A

Liebevoll arrangiert wurde das FEUERKISCHDL von Yvonne  aus der
SchwarzwaldSoul, dem schönen, neuen Laden im Hänferdorf in Bühl. 
Gefüllt mit Liebeswein für das innere Feuer und den Feuerwürfeln und Streichhölzern für das äußere Feuer wurde es an die glückliche Gewinnerin übergeben.


                         10 Jahre Feuerabend:  FEUERKISCHDL        Fotos: Welde A

                       Und uns bleibt nur noch zu sagen: 
                       Danke für 10 Jahre Feuerabende!


                                                         HERZlichen DANK!                                                                    Fotos: Welde A.


Und ganz besonderen HERZlichen Dank an unsere liebsten Fotografen Andrea Weldle und Peter Fernau! Ohne euch könnten wir die Stimmung am Abend bildlich nicht so gut festhalten ...

Freitag, 16. September 2016

Feuerabend Saison 2016 -17


 
Der Sommer ist wohl endgültig vorbei und bald steht wieder Weihnachten vor der Tür.
Wo bleibt nur die Zeit?
Wir wissen es auch nicht, wir können nur empfehlen ab und an das Tempo zu drosseln und
sich bewußt in den Augenblick, in die Gegenwart, also genau ins JETZT zu holen:
 
Augen schließen, einatmen und in sich reinspüren.
 
Das geht überall, aber am schönsten ist es vor einem flackernden Feuer, mit schöner Musik und einem guten
Glas Wein. Für das Feuer sorgen wir gerne, den Rest dürft ihr selber machen.
Wer keinen Ofen stellen kann, der darf diese angenehme Atmosphäre beim Feuerabend im Kaminstudio erleben.
Ja, es geht wieder los...
 
Hier nun alle Termine im Überlick:
 
Tag der offenen Tür  09. Oktober  von 11 bis 17 Uhr
 
An diesem Sonntag sind wir für euch da und zeigen schöne neue Kaminofenmodelle,
informieren über die aktuelle Technik im Ofenbau und  beantworten auch sonst alle
Fragen rund ums Heizen mit Holz.
 
Beim Kauf eines Kaminofen oder Heizeinsatz geben wir 10 % Nachlaß (gültig bis 24.10.16)
 
Wie gehabt bieten wir ein leckeres Süppchen vom Holzherd an - schaut doch einfach mal
rein, auch wenn ihr schon einen Ofen habt, wir freuen uns immer bekannte Gesichter wieder zu sehen  


 
Wer gerade mit dem Thema Bauen und Sanieren beschäftigt ist, der sollte sich diesen Termin vormerken:
 
15. und 16. Oktober "Bausalon" von 10 bis 18 Uhr in Baden- Baden
 
Im Kongresshaus mitten in der Stadt findet ihr die Profis: Bauen, Sanieren, Wohnen & Einrichten, Garten...
Unser Messestand ist gleich im Foyer
 
 

 
Und nun zu unseren Feuerabenden...
Wir können selbst kaum glauben, dass wir vor 10 Jahren den ersten Feuerabend veranstaltet haben.
Damals war es einfach eine Idee, die wir spontan umgesetzt haben, um die schönen Räume und die Akustik
einem größeren Publikum vorstellen zu können. Das Konzept hat sich im Laufe der Jahre weiter entwickelt und wir
sind jedes Mal sehr gerührt, wie gut die Feuerabende angenommen werden.
Von Anfang an waren alle Abende stets ausverkauft - das ist doch echt bombastisch und läßt uns auch immer wieder staunen.
Als Dankeschön an euch verlosen wir pro Feuerabend 10 Eintrittskarten auf Facebook:
https://www.facebook.com/kaminstudio/?ref=bookmarks
 
 
1. Feuerabend 12.11.16   
 
Jörg Kräuter "Neues vom König von Baden Psychobadisch"

Der König von Baden Jörg Kräuter

 
In seinem neuen Programm steigt der Bühler Kabarettist Jörg Kräuter in die Tiefen der Badischen Seele.
Dort unten wo die regionale VolksSeele nicht nur kocht, sondern brät und brutzelt.
Wo sich Badenerin und Badener immer wieder die Identitätsfrage stellen: „Sin mir die, die mir meine?“
Und ganz Baden antwortet mit einer Stimme: „Ja, mir Badener sin genau die, die mir gern wäre.“
 
Wein & Sekt vom Weingut von und zu Franckenstein aus Offenburg, Stefan Huschle
 
und Käse- Schinkenhörnle als Snack

Beginn um 20.00 Uhr,  Einlaß ab 19.30 Uhr,  Eintritt 18 € 


 
2. Feuerabend 03.12.16
 
"MILES"

Florian Richter, the Voice von MILES
 
Wer im Netz nach "MILES" sucht, findet nicht wirklich viel. Wer sie aber mal live erlebt hat, vergisst sie nicht mehr.
Die 5 Musiker spielen sich mit Coversongs seit 8 Jahren immer wieder in die Herzen unserer Feuerabendfreunde
und berauschen sie bis in die Beine.
Die letzten Jahre war MILES immer der Abschlußgig der Feuerabendserie, ausgerechnet jetzt im 10 Jubiläumsjahr
brechen wir mit der Tradition, weil es organisatorisch nicht anders möglich war.
Aber mit MILES in die Weihnachtszeit zu tanzen ist bestimmt auch ganz wunderbar.
 
Weine & Sekt von Weingut Leonetti und Flammkuchen vom Flammkuchenmichel
 
Beginn um 20.00 Uhr,  Einlaß ab 19.30 Uhr,  Eintritt 18 € 


 
3. Feuerabend 21.01.17  in Zusammenarbeit mit Folk Club Bühl e.V.
 
 
Peter Götzmanns´ Jazz HopRhythm feat.  Peter Lehel, Aziz Kuyateh und Ali Jabor
 
Jazz Hop Rhythm 


Was sollen wir zu Peters GötzmannsTruppe noch viel schreiben, diese Band ist einfach gigantomanisch!
Besonders freut uns, dass Peter es immer wieder schafft neue beeindruckende Musiker für unseren Feuerabend zu engagieren.
Zum ersten Mal dabei ist Ali Jabor, ein junger Asylbewerber aus dem Irak, er spielt Oud (arabische Laute) und singt, beherrscht neben der traditionellen Spielweise auch die Improvisation.
Durch die Besetzung der Band, ergeben sich automatisch neue Sounds und Stilrichtungen.
Tradition vermischt sich mit Jazz und Worldmusic- so lieben wir das.
 
Wein & Sekt von Andreas Fritz Altschweier und Flammkuchen vom Flammkuchenmichel
 
Beginn um 20.00 Uhr,  Einlaß ab 19.30 Uhr,  Eintritt 18 € 


 
4. Feuerabend 04.02.17     in Zusammenarbeit mit Folk Club Bühl e.V.
 
Quadro Nuevo     " Grand Voyage" Lieder einer großen Reise

Quadro Nuevo

 
Mulo Francel, Evelyn Huber, Andreas Hinterseher, D.D. Lowka
 
Wenn Akkordion, Harfe, Saxophon,Klarinette und Kontrabass samt Percussion, Salterio, Vibrandoneon aufeinander treffen,
dann erzählt jedes Lied von einem anderen Ort, trägt dessen Schwingung weiter, getragen von westlichen und östlichen Winden.
Die spielsüchtigen Virtuosen treten in Jazz- Clubs und bei internationalen Festivals auf, spielen als Straßenmusiker auf den Plätzen des Südens
und als Konzert Ensemble in der New Yorker Carnegie Hall... oder aber auch im Bühler "Feuerpalast" Anselment.
2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo den ECHO JAZZ als bester live Act.
 
spanische Weine & Sekt von Weingütle in Baden-Baden & leckere Tapas
 
Beginn um 20.00 Uhr,  Einlaß ab 19.30 Uhr,  Eintritt 18 € 
________________________________________________________________________
 
Für Kartenreservierung wie immer eine Mail schicken an:
 
s.bach@kachelofen-anselment.de oder anrufen: 07223 98310
 
So, das war es jetzt mal von uns......vorerst!
 
Es grüßt wie immer feurig - herzig - gut gelaunt
 
Sonja und Wolfram Bach samt Team