Donnerstag, 20. November 2014

Feuerabend

Eine charmante Zeitreise in die 60er Jahre

Ja die wilden 60er! Die hatten es in sich... ja warum denn nur?

Eine Antwort darauf gaben am 1. Feuerabend der Saison 14/15 das wunderbare Trio

                             Cornelia Bitsch, Berth Wesselmann und Matthias Schulz 


1. Feuerabend: " Ich will keine Schokolade"

Mit viel Charme und Esprit sangen und spielten sie sich in die Herzen des Publikums.
Leicht und schwungvoll, mit witzigen Dialogen, kleinen Anekdoten und Liedern wie der
"Itzybitzy Strandbikini" und "Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe"
entführten sie das Publikum zurück in die eigene Jugend...                                                                    


Conny Bitsch und Berth Wesselmann in Aktion









Ach war das schön als man am Nierentisch saß, Käsesticks naschte und Trude Herr beim Singen zuhörte: " Ich will keine Schokolade"..., sich über die Beatles wunderte und den ersten Urlaub in Italien plante.
Unglaublich was in den 60ern so alles passierte: das Trio brachte es mit Esprit und Humor
auf die Bühne und versetzte unsere Gäste mehr als einmal ins Staunen.
Der gute alte Schlager war für einen Abend zurück und jeder konnte irgendwo und irgendwie mitsingen und vor allem schmunzeln über die damalige zeitgenössischen Episoden.

Was haben wir doch für tolle Gäste:

am Ende stimmen  sie selbst das bekannte Lied: "Marmor, Stein und Eisen bricht"
an und klatschen hingebungsvoll um eine Zugabe.                                                                    

Unsere liebe Cornelia weiß sich aber zu helfen und scheucht liebevoll und charmant
das Publikum zurück an den Weinstand von Cose Belle, wo sie von Iris Werner und Michael Falk bestens bewirtet wurden....

Sonja Bach und Michael Falk von Cose Belle


Bestimmt ging es unseren Gästen so wie uns: wir hatten noch am nächsten Tag die beliebten
Melodien im Kopf... " Gehn Se mit der Konjunktur...gehn se mit...gehn se mit!!!

video


Gerne sind wir alle mit euch gegangen, liebe Conny, lieber Mätze (der Mann am Klavier) und lieber Berth Wesselmann! Ihr ward einmalig, sowie unsere Gäste, unsere Caterer und unsere Fotografen Peter Fernau und Andrea Weldle.

So wie immer halt: ein einmaliger Feuerabend!

              
Ein herzliches Danke Schön an euch!


Der nächste kommt bestimmt und da bleibt der Schlager in der Kiste, denn dann gibt Peter Götzmann am Schlagzeug den Ton an!
Und nicht nur das, sondern ganz bestimmt auch der Frontmann Mario Götz: the sexiest voice of the Murgtal. Aber das ist eine andere Geschichte...
Mehr dann beim nächsten Blogbeitrag nach dem 06.12.14.

Bis dahin macht es gut und legt die Füße hoch vorm Kamin.
Wer keinen hat, weiß ja wo man einen findet......










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen